Europa am Schuldenweg

Europa leidet unter Arbeitslosigkeit, unausgeglichenen Haushalten und einem instabilen Bankensystem. Doch die Ursache der Symptome sind fehlende Wettbewerbsfähigkeit und Steuergeschenke, welche die Politiker verteilen.
Der Rettungshebel hat dabei nicht einen Dominoeffekt verhindert, sondern bestenfalls nur hinausgezögert. Aktuell wird eine Pleite von Portugal erwartet. Für die Eurorettung ist dies ein weiterer schwerwiegender Vertrauensverlust.
Statt den (noch) ungefährdeten Ländern die Schuld zu geben („Deutschland ist Profiteur der Krise“), sollte man einen Masterplan zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Krisenländer und Haushaltskonsolidierung anstreben. Das ist so als würde man an einen gesunden Zahn ziehen wollen, weil andere Zähne schon am wackeln sind und somit es wenigstens nicht mehr so stark auffällt, das etwas mit dem Gebiss nicht mehr in Ordnung ist.
Natürlich darf Deutschland sich nicht ausruhen und muss auch endlich seinen Haushalt in Ordnung bringen.

 

Nachtrag

Man sollte die Griechen über ihre Zukunft abstimmen lassen!

Außerdem braucht Griechenland einen Sparkommissar, da sie nicht selbst in der Lage sind ihre Schulden abzubauen. Da hilft auch kein griechischer Nationalstolz, der gegen eine Haushaltskontrolle ist, denn die Griechen haben die Kontrolle über ihren Haushalt schon längst verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s