Jauchs Gedenkstunde oder Hat man Angst vor der eigenen Courage?

Gestern Abend hatte die Politik-Talkshow Günter Jauch das Thema „Die letzten Zeitzeugen – Gerät Auschwitz in Vergessenheit?“. Ob der Holocaust tatsächlich in Vergessenheit gerät wurde nur am Rande behandelt, eine tiefere Analyse der Abendrunde sollte dennoch vorgenommen werden.

Dazu empfehle ich den Artikel von Achse des Guten: „http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jauch_sucht_auschwitz/

 

Zu erst etwas Positives: In der Sendung wurden den Israelkritiker, die Israel mit Nazideutschland vergleichen, deutlich die Leviten gelesen.

Leider hat die Sendung es aber verpasst aufmerksam zu machen, dass es auch Alltagsantisemitismus, der sich aus falschen Menschenbildern beruht, gibt. Der Sendung nach gibt es neben jungen Leuten, die sich als Antisemiten geben, aber in Wirklichkeit keine sind, um nur cool zu sein, nur Neonazis, die vom Planeten Mars, woher auch der Kriegsgott stammt, stammen und sich auf die Erde teleportiert haben. Das mag vielleicht alles nicht falsch sein, leider fallen mehrere Gruppen einfach raus, zum Beispiel die Anders-Als-Nazi-Politischen-Und-Unpolitischen-Antisemiten oder Anhänger (natürlich nicht alle) einer christlichen Sekte und Weltreligion, dem Islam.

 

Es ist schon erstaunlich, dass in einer Sendung, die sich den Antisemitismus auf die Fahne geschrieben hat, nicht einmal die aktuellen Aufrufe zu einem Genozid an Juden thematisiert. Wie zum Beispiel, als ein palästinischer Mufti, der ja nur aus den Hadithen zitiert hat, zum Genozid aufrief („Töte einen Juden und Du wirst in den Himmel erhoben!“). Auch der Aufruf der Vernichtung Israels durch Ahmadinedschad wurde nicht angesprochen. Dies scheint wohl alles zu weit weg von Deutschland zu sein. Andererseits wurde auch nicht wirklich thematisiert, dass Neonazi-Banden mit der Justiz Katz und Maus spielen. Demnach liegt hier eine ernste Realitätsverweigerung vor oder man hat einfach nur Schiss. Vielleicht hat man aber auch nur einfach Angst vor der eigenen Courage, wenn man nur über tote Juden reden möchte.

Die ARD wird nach der Sendung aber aufgeatmet haben. Man hat ein schwieriges und unbequemes Thema für Jahre abgearbeitet und es hat auch niemand besonders die deutsche Haltung kritisiert oder ist auffällig geworden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s