Ein Demokrat verliert die Lust am Wählen

Deutschland droht ein sehr Wahlthemen-bezogener Wahlkampf, den Nebensächlichkeiten, Gefühle und Vorurteile entscheiden werden. Das muss nicht schlimm sein. Jemand der Kompetenz ausstrahlt, könnte tatsächlich auch welches besitzen. Ein Regierung muss man aber daran messen, was sie liefert. Was wir aber stattdessen erleben ist ein politisches Desaster. Hunderte Milliarden Fehlbeträge durch Target 2 Forderungen, eine vollkommene desaströse Planwirtschaft bei der Umsetzung der „Energiewende“, Aufgabe und Entmachtung der demokratischen Grundordnung in einigen Wahlkreisen, sittenwidrige Ausbeutung der Geringverdiener und Ausbau der Schmarotzerindustrie (fast jeder zweite Euro in Deutschland geht durch die staatliche Hand). Die Politik ist nicht einmal mehr in der Lage einfache Bauprojekte umzusetzen: Flughafen in Berlin, Hauptbahnhof in Stuttgart, Freizeitpark beim Nürburgring, Elbphilharmonie in Hamburg, etc. Sieht denn Niemand die Mängel im Land oder will dies einfach Niemand sehen?
Es ist klar wer die Wahl gewinnen wird. Das ist Merkel. Steinbrück ist unglaubwürdig. Steinbrück hat zudem sein Bundestagsmandat vernachlässigt. Er hofft jetzt auf eine Marktsteigerung seiner Honorare, falls er Kanzler wird. Dagegen ist der Wähler bei der Merkel sicher. Sie regiert Deutschland quasi direkt-demokratisch – nach dem aktuellen Stand der Meinungsumfrage. Zudem würde nur ein Verrückter den Wagenlenker austauschen, wenn der Wagen gerade den Berg runter brettert. Zudem wird es die erste Wahl werden, in der es nur so von Ratschlägen aus dem EU-Ausland hageln wird. Ich fürchte, dass die Belehrungen aus den südlichen EU-Ländern, ja einen vermeintlich sozialistischen/sozialdemokratischen Kanzler zu wählen, in das genau Gegenteilige verkehren werden.
Nun wären wir schon bei dem Verursacher fast jedem politischen Problems. Das ist die EU. Statt die Probleme zu verringern und Wohlstand zu sichern, sorgt die EU für eine zügige wirtschaftliche und politische Ruinierung. Meine größte Sorge ist das, was wir nach einer Vollendung des europäischen Integration erwarten dürfen. Wobei dies eine köstliche Parallele zum Sozialismus ist, der auch immer in der Endphase war. Was wir erwarten dürfen, sehen wir jetzt schon in Pommern. Den Verlust am Glauben an die Demokratie.
Diesen habe ich noch nicht verloren, aber ich werde trotzdem in das Lager der meisten Wähler übertreten.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ein Demokrat verliert die Lust am Wählen

  1. Shazes, Sie kommen den Problemen sehr nah! Moegliche Loesung (an der Wurzel natuerlich): Einfaches Mehrheitswahlrecht, Direktwahl des Kanzlers. Die bestehenden (und von den Alliierten diktierte) Wahlgesetze entmuendigen den Buerger. Das ist so vorgesehen und funktioniert auch praechtig. Wozu „Gruene“ und „Piraten“, wenn die auch nur im gleichen Zirkus mitmachen, nur mit einer anderen Nummer?!
    Viel Glueck!

  2. Merkel hat zwei Herren, die Meinungsumfragen einerseits, aber zuallererst die EU „Partner“.
    Die Atomkraftwerke hat sie wegen des ersten Herren abgeschaltet, aber am Euro und den daraus folgenden, riesigen Zahlungen deutscher Steuergelder Richtung Süden, und zwar für alle Zukunft, hält sie wegen des zweiten, mächtigeren Herren fest, obwohl der Erstere zurecht dagegen ist.
    Würden die EU „Partner“ befehlen die Atomkraftwerke wieder anzuschalten, würde sie das sofort tun. Doch die französische Atomindustrie profitiert von Merkels Wahnsinn, deshalb hindert sie diese nicht daran.
    Steinbrück will es übrigens genauso machen, und Trittin etc., es gibt keine Opposition in der Parteiendiktatur, deshalb sind diese Wahlen auch eine witzlose Show, wie in der DDR, da konnte man auch die CDU wahlen;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s